Unsere Leistungen

Unsere Leistungen

Die finanziellen Leistungen, die Sie von uns erhalten, orientieren sich an Ihrem individuellen Bedarf. Diese sollen die Grundsicherung Ihres Lebensunterhaltes gewährleisten. Sie setzen sich aus der Regelleistung sowie den anteiligen angemessenen Kosten für Unterkunft und Heizung zusammen. Unter bestimmten Voraussetzungen können ein Mehrbedarf oder ein einmaliger Bedarf geltend gemacht werden. Leistungsberechtigt sind alle erwerbsfähigen Personen zwischen 15 Jahren bis zur gesetzlich festgelegten Altersgrenze zwischen 65 und 67 Jahren. Der Regelbedarf deckt pauschal die Kosten für Ernährung, Kleidung, Haushaltsenergie (ohne Heizung und Warmwassererzeugung), Körperpflege, Hausrat, Bedürfnisse des täglichen Lebens sowie in vertretbarem Umfang auch Beziehungen zur Umwelt und die Teilnahme am kulturellen Leben ab.

Für die Erstantragstellung muss ein volljähriges Mitglied der Bedarfsgemeinschaft persönlich vorsprechen. Soweit Eltern zusammen mit ihren unter 25-jährigen Kindern im Haushalt leben, ist die persönliche Vorsprache der Eltern erforderlich.

In der Regel ist vor der Antragsabgabe eine Vorsprache bei Ihrer persönlichen Ansprechperson erforderlich. Im Erstgespräch wird über Ihren bisherigen Lebenslauf, die beruflichen Ziele und über Ihren Weg in Arbeit gesprochen. Nach dem Erstgespräch erhalten Sie einen Termin zur Antragsabgabe im Leistungsbereich.

Die Leistungen im Überblick

Der Regelbedarf

Der Regelbedarf deckt pauschal die Kosten für Ernährung, Kleidung, Haushaltsenergie (ohne Heizung und Warmwassererzeugung), Körperpflege und Hausrat sowie Bedürfnisse des täglichen Lebens ab. Einen Anspruch auf den vollen Regelbedarf haben Alleinstehende, Alleinerziehende sowie Volljährige, deren Partner minderjährig ist.
Er beträgt seit dem 1. Januar 2018 bundeseinheitlich:

Regelbedarf Betrag
monatlich 416,00 EUR
für volljährige Partner 374,00 EUR
für Kinder, die jünger als 6 Jahre sind 240,00 EUR
für Kinder im Alter von 6 bis einschließlich 13 Jahren 296,00 EUR
für Kinder bzw. Jugendliche im Alter von 14 bis 17 Jahren 316,00 EUR
für junge Erwachsene ab 18 Jahren,
die noch keine 25 Jahre alt sind und bei ihren Eltern wohnen
332,00 EUR
für Personen zwischen 15 und unter 25 Jahren,
die ohne Zusicherung des kommunalen Trägers umgezogen sind
332,00 EUR

Junge Erwachsene, die 25 Jahre und älter sind, müssen einen eigenen Antrag auf Arbeitslosengeld II stellen, unabhängig davon, ob sie in einer eigenen Wohnung oder bei den Eltern wohnen. Personen, die in einem eigenen Haushalt leben, bilden eine eigene Bedarfsgemeinschaft (BG), wenn sie mindestens 15 Jahre alt sind.

Bedarfe für Unterkunft und Heizung

Die Kosten der Unterkunft und Heizung werden, soweit sie angemessen sind, in der Höhe der tatsächlichen Aufwendungen übernommen. Wichtig: Bei einem geplanten Umzug ist rechtzeitig vor Unterzeichnung eines Mietvertrages eine Zusicherung für die neue Unterkunft/Wohnung beim Jobcenter Lippe einzuholen.

Haben Sie ein eigenes Haus oder eine Eigentumswohnung, gehören zu den Kosten der Unterkunft die damit verbundenen Belastungen, jedoch nicht die Tilgungsraten für Kredite.

Unter 25-Jährige, die nicht mehr im elterlichen Haushalt leben und eine eigene Wohnung beziehen möchten, bekommen die Kosten für Unterkunft und Heizung allerdings nur dann ersetzt, wenn der kommunale Träger dem Auszug zugestimmt hat. Die Zustimmung erhalten Sie bei Ihrer zuständigen Ansprechperson.

Eine Zustimmung erfolgt in der Regel, wenn

  • die Betroffenen aus „schwerwiegenden sozialen Gründen“ nicht bei den Eltern wohnen können
  • der Umzug zur Eingliederung in den Arbeitsmarkt nötig ist oder
  • ein sonstiger schwerwiegender Grund vorliegt

Die Sozialversicherung

Beziehende von Arbeitslosengeld II sind in die Versicherungspflichten der Kranken-, Pflege- und Rentenversicherung einbezogen. Die Beiträge werden im Regelfall vom Jobcenter Lippe direkt an die Sozialversicherung abgeführt.

Einmalige Leistungen

Über die Regelleistung hinaus können Sie einmalige Leistungen als Darlehen oder Zuschuss erhalten für

  • die Erstausstattung der Wohnung einschließlich Haushaltsgeräte
  • die Erstausstattung für Bekleidung (auch bei Schwangerschaften und Geburt) und
  • die Anschaffung und Reparaturen von orthopädischen Schuhen, Reparaturen von therapeutischen Geräten und Ausrüstungen sowie die Miete von therapeutischen Geräten

Die Mehrbedarfe

Durch Mehrbedarfe wird der Regelbedarf aufgestockt, um, besondere Mehrkosten im Einzelfall zu decken. Dazu zählen beispielsweise Kosten für besondere Ernährung, Schwangerschaft ab der 13. Woche oder zusätzliche Aufwendungen für die Alleinerziehung eines oder mehrerer Kinder.

Ergänzende Darlehen bei unabweisbarem Bedarf

In unabweisbaren Einzelfällen können Darlehen gewährt werden. Die Rückzahlung erfolgt in diesen Fällen mit einer Verrechnung zukünftiger Leistungen in den Folgemonaten.

Das Bildungs- und Teilhabepaket

Im Jahr 2011 ist die Regelung zum sogenannten Bildungs- und Teilhabepaket in Kraft getreten. Es verbessert die Bildungschancen von Kindern und Jugendlichen aus Familien mit geringem Einkommen. Außerdem stellt es sicher, dass diese Kinder an Aktivitäten in Schulen und Vereinen teilnehmen können. Das Jobcenter Lippe bearbeitet diese Anträge auf Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket für Arbeitslosengeld-II-Empfänger. Alle anderen Berechtigten (z.B. Empfänger von Wohngeld oder Kinderzuschlag) wenden sich bitte an den Kreis Lippe bzw. an die Gemeindeverwaltung des Wohnortes. Bevor Sie Ihr Kind bei Nachhilfeangeboten oder Vereinen anmelden, klären Sie bitte mit Ihrer Ansprechperson beim Jobcenter Lippe, ob Leistungen übernommen werden können. Von Ihnen bereits gezahlte Beiträge und Gebühren können im Nachhinein leider nicht vom Jobcenter erstattet werden. Sie können Anträge auf Leistungen nach dem Bildungs- und Teilhabepaket beim Jobcenter Lippe, im Rathaus Ihrer Gemeinde sowie jeder Behörde des Kreises Lippe abgeben.

Kontaktdaten

Jobcenter Lippe
Anstalt des öffentlichen Rechts
Wittekindstraße 2
32758 Detmold

0 52 31 / 45 99-0

0 52 31 / 45 99-271

Öffnungszeiten

Montag + Dienstag:
08:00 - 12:30 Uhr | 14:00 - 16:00 Uhr
Mittwoch:
geschlossen

Donnerstag:
08:00 - 12:30 Uhr | 14:00 - 18:00 Uhr
Freitag:
08:00 - 12:30 Uhr

Copyright 2018 © Jobcenter Lippe
Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
OK