. .

Ihr Ansprechpartner:

Heinz-Dietrich Richter
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel.: 05231/ 4599-107
Heinz-Dietrich.Richter@jobcenter-lippe.de

Jobcenter Lippe
Wittekindstr. 2
32758 Detmold

In den Presseverteiler eintragen



Servicebüro Lage des Jobcenters Lippe offiziell eröffnet

Alle Leistungs- und Beratungsangebote des Jobcenters Lippe befinden sich seit wenigen Monaten im neuen Servicebüro Lage an der Langen Str. 67 direkt am Marktplatz. Jetzt wurde es im Beisein der am Umbau beteiligten Architekten, Viktoria Mantler und Thorsten Hoffjann, Jobcenter-Vorstand Henning Matthes sowie Thorsten Paulussen, Beigeordneter der Stadt Lage, offiziell von Landrat Dr. Axel Lehmann eröffnet.

Mit dem Neubau des Lagenser Rathauses und den damit verbundenen Umzügen innerhalb der Stadtverwaltung bestand die Möglichkeit, Räumlichkeiten im Rathaus III anzumieten. Zuvor waren die Fachbereiche „Wirtschaftliche Hilfen“ und „Markt und Integration“ in zwei fußläufig voneinander entfernt liegenden Gebäuden, im ehemaligen City-Center sowie im Rathaus II, untergebracht. Mit dem Bezug der neuen Büros hat sich auch ein lang gehegter Wunsch der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erfüllt.

 

„Im neuen Gebäude ist es nun möglich, alle Dienstleistungen unter einem Dach anzubieten. Bedingt durch die jetzt komfortablere Raumsituation konnte das Angebot für die Kundinnen und Kunden sogar noch ausgeweitet werden“, freut sich Henning Matthes, Vorstand des Jobcenters Lippe. So ist jetzt zum Beispiel der Arbeitgeberservice mit vor Ort. Weiterhin nutzen nun auch externe Dienstleister, wie z.B. die Schuldnerberatung, tageweise die Räumlichkeiten des Jobcenters für ihr Beratungsangebot. Somit wird der Standort Lage nun auch offiziell als fünftes Servicebüro des Jobcenters Lippe geführt.

 

Durch Modernisierung und Umbau des Rathauses III unter Berücksichtigung der Wünsche der Mitarbeitenden, ist nun auch der barrierefreie Zugang gewährleistet. Im Eingangsbereich ist ein Aufzug installiert, welcher alle Etagen des Jobcenters ansteuert. Darüber hinaus befindet sich im ersten Obergeschoss nun ein zentraler Empfang. Hier werden alle Kundenanliegen entgegengenommen, verarbeitet oder an den zuständigen beschäftigungsorientierten Berater weitergeleitet. Bei Bedarf werden hier auch gleich Termine für ein weiterführendes Beratungsgespräch vereinbart. Dies erspart den Kundinnen und Kunden Wartezeiten und dient insgesamt einer effektiveren Aufgabenerledigung.

 

In Kombination mit den frisch renovierten Räumen inklusive eines Besprechungs- bzw. Aufenthaltsraumes führt der Umzug auch zu einer höheren Zufriedenheit der Mitarbeitenden, da sich einzelne Arbeitsprozesse jetzt besser und schneller planen lassen. Gemeinsame Fallbesprechungen sind nun deutlich einfacher zu organisieren und die Strategien können besser aufeinander abgestimmt werden.

 

zurück