. .

Unsere Servicebüros auf einen Blick...

Arbeitsgelegenheiten

Was ist eine Arbeitsgelegenheit?

Bei Arbeitsgelegenheiten handelt es sich um Tätigkeiten, die gemeinnützig und zusätzlich sind, im öffentlichen Interesse liegen und keine regulären Beschäftigungen verdrängen. Arbeitsgelegenheiten sind immer mit Qualifizierungsangeboten verknüpft.

Eine Arbeitsgelegenheit (Ein-Euro-Job) ist eine bewährte Fördermöglichkeit für Sie, wenn Sie schon längerfristig arbeitslos sind. Ziel ist, Sie wieder in das normale Berufsleben zu integrieren. Durch die Arbeitsgelegenheit können Sie bereits erworbene berufliche Kenntnisse und Qualifikationen nach längerer Arbeitslosigkeit wieder neu erproben. Pro Stunde erhalten Sie eine Mehraufwandsentschädigung von 1,20 Euro. Dieses Geld steht Ihnen im Monat zusätzlich zu Ihrem Arbeitslosengeld-II zur Verfügung.

Welche Tätigkeiten kommen im Rahmen einer Arbeitsgelegenheit in Frage?

Die Arbeitsgelegenheiten in Lippe zeichnen sich durch ein breites Spektrum an Beschäftigungsmöglichkeiten aus. Damit ist sichergestellt, dass Ihnen Arbeitsgelegenheiten vorgeschlagen werden, die Ihren Interessen und beruflichen Kenntnissen weitestgehend entsprechen. Arbeitsgelegenheiten gibt es in allen 16 lippischen Städten und Gemeinden, so dass Ihnen die Aufnahme einer Arbeitsgelegenheit direkt vor Ort möglich ist. Unter anderem werden derzeit folgende zusätzliche Tätigkeiten und Projekte angeboten:

  • Unterstützung touristischer bzw. historischer Projekte (zum Beispiel. Falkenburg, Römertage, Hermannsdenkmal, Arbeiten in Freilichtmuseen, historische Friedhöfe und Denkmäler)

  • Restaurierungsarbeiten (zum Beispiel historische Eisenbahnwaggons)

  • Verschönerungsarbeiten in den lippischen Städten und Gemeinden

  • Natur-, Umwelt- und Gewässerschutzmaßnahmen

  • Schaffung von Sport- und Spielmöglichkeiten, zum Beispiel in Kooperation mit Schulen und örtlichen Vereinen

  • Unterstützung der ehrenamtlichen Arbeit zum Beispiel in Heimatvereinen, Sportvereinen, Freibadinitiativen

  • Hauswirtschaftliche und pädagogische Arbeiten in Einrichtungen der Kinder- und Jugendpflege sowie sozialen Einrichtungen (zum Beispiel Hausaufgabenbetreuung, Freizeitangebote, Unterstützung von Mittagstischen und Tafeln, sonstige soziale Dienste)

  • Arbeit in Tierheimen

  • und vieles mehr …

Wie sind die Rahmenbedingungen?

In der Regel dauert eine Arbeitsgelegenheit sechs Monate. Im Rahmen der Arbeitsgelegenheiten arbeiten Sie zumeist 24 Stunden pro Woche. Hinzu kommen jeweils acht Unterrichtsstunden für fachpraktische und theoretische Qualifizierung. Weiterhin besteht die Möglichkeit eines mehrwöchigen Betriebspraktikums. Eine sozialpädagogische Begleitung unterstützt Sie aktiv bei Ihrer Wiedereingliederung ins Erwerbsleben.

Ansprechpartnerin und Ansprechpartner

Wenn Sie an einer Arbeitsgelegenheit interessiert sind, so sprechen Sie Ihren Fallmanager / Arbeitsvermittler beim Jobcenter Lippe an. Nach einem Beratungsgespräch wird Ihnen ein passender Vermittlungsvorschlag unterbreitet.